Was ist eine stoffgebundene und eine stoffungebundene Abhängigkeit?

Bei einer stoffgebundenen Abhängigkeit ist man von einer Substanz abhängig, die das süchtige Verhalten verursacht, und die körperliche Abhängigkeit fördert.

Diese Substanz wirkt in ihrer speziellen Weise auf das Gehirn. Stoffe oder Substanzen, die eine Abhängigkeit verursachen können sind Alkohol, Nikotin, Drogen und/oder Medikamente.

Eine stoffungebundene Abhängigkeit bezieht sich auf die Verhaltensweisen, die zwanghaft ausgeführt werden, um dadurch das Belohnungssystem im Gehirn immer wieder zu aktivieren. Diese stoffungebundenen Süchte sind beispielsweise Glücksspielsucht, Mediensucht, Kaufsucht oder Sexsucht. Auch hier kann es zu körperlichen Symptomen beim "Absetzen" des Suchtmittels kommen, zum Beispiel Unruhe und/oder Schlafstörungen.

Zurück