Alkohol

Alkohol ist neben Nikotin das Suchtmittel, das die häufigsten Abhängigkeitserkrankungen hervorruft. Allein in Deutschland haben rund 9,5 Millionen Menschen einen riskanten oder schädigenden Alkoholkonsum.


Dies liegt vor allem daran, dass Alkohol legal ist und gesellschaftlich akzeptiert wird. Zusätzlich ist er billig und leicht zu beschaffen.

Der sogenannte Trinkalkohol (Ethanol) wird durch Vergärung bzw. Destillation verschiedener Grundstoffe gewonnen. So verwendet man beispielsweise Getreide, Früchte und Zuckerrohr, um Trinkalkohol herzustellen. Der Alkoholanteil der daraus entstehenden Getränke ist sehr unterschiedlich.

Da Alkohol fettlöslich ist, erreicht er alle Organe im menschlichen Körper und kann dadurch sehr schädlich sein.

Von einer Alkoholabhängigkeit wird gesprochen, wenn der Mensch nicht mehr in der Lage ist, seinen Alkoholkonsum willentlich zu steuern.

Der Weg in die Abhängigkeit ist schleichend und dauert meist mehrere Jahre. Bei regelmäßigem Konsum von hochprozentigem Alkohol („Koma- Trinken“) kann sich auch nach kurzer Zeit schon eine Abhängigkeit entwickeln. Der Übergang von einem regelmäßigen Alkoholkonsum hin zu einer Abhängigkeit ist fließend. Mit der Zeit gewöhnt sich der Körper an immer größere Mengen Alkohol, sodass die Betroffenen eine erhöhte „Alkoholtoleranz“ entwickeln und somit mehr trinken muss, um die gleiche Wirkung zu erzielen.

Erste Anzeichen einer Alkoholabhängigkeit sind beispielsweise wiederholte, erfolglose Versuche weniger oder gar nichts mehr zu trinken. Eine Abhängigkeit kann auf psychischer und körperlicher Ebene entstehen.

Noch Fragen zum Thema Alkohol?

Schnellkontakt zur
Online-Beratung

 

Anonyme Beratung

Langfristige Begleitung
mit der addicto-App

 

Jetzt App laden

Bin ich gefährdet oder
bereits abhängig?

Der Selbsttest im Umgang mit dem Alkohol

Test starten