Selbsthilfe

In unserem Netzwerk ist eine Vielzahl von Selbsthilfegruppen aktiv, denen bei der Bewältigung einer Suchterkrankung eine große Bedeutung zukommt und die allen Suchtformen sowie den Angehörigen zuzuordnen sind. Alle ausgewiesenen Selbsthilfegruppen sind Netzwerkpartner des Projektes.


In den Selbsthilfegruppen bietet sich die Möglichkeit, sich mit anderen Selbstbetroffenen auszutauschen, von deren Erfahrungen zu profitieren und sich gegenseitig zu unterstützen.
Während der Zeitraum einer professionellen Behandlung durch die Kostenträger eingeschränkt ist, stehen die vielfältien Angebote der Selbsthilfegruppen den Betroffenen sowie auch den Angehörigen über einen unbegrenzten Zeitraum zur Verfügung. Dies ermöglicht eine kontinuierliche stabilisierende Begleitung durch viele Phasen des Lebens, was nachweisbar eine deutliche Verringerung der Rückfallgefahr bedeutet. 

Wussten Sie?

Gemeinsame Freizeitaktivitäten ermöglichen es, auch die Angehörigen mit einzubeziehen und über die häufig langjährigen Kontakte können wertvolle Freundschaften entstehen.